Am Sonntag gehts los

Endlich ist sie vorbei, die Zeit in der man sich die Sonntage mit Kopfschmerzen, Dauerliegen und Wintersportübertragungen um die Ohren schlagen muss. Diesen Sonntag startet die Rückrunde und unser FC Obermais muss beim Aufsteiger aus Tramin antreten. Man darf gespannt sein, ob deren “Ultras”, welche im WorldWideWeb mächtig die Fresse aufreisen und beim Hinspiel bekanntlich den Weg auf die Lahn nicht fanden, diesmal anzutreffen sind. Für uns Obermais-Fans ist es wieder an der Zeit der blau/weißen Mannschaft zur Seite zu stehen und alles für unsere Farben und unseren Verein zu geben.

Alle auf nach Tramin – für blau/weiss – für den FC Obermais!

Die Lahn

Seit 1991 ist die “Lahn” das Herz und die Heimat des Obermaiser Fußballs und mittlerweile aus Meran nicht mehr weckzudenken, auch wenn sich das einige, allen voran die Betreiber ds Schloss Trauttmansdorff, wünschen würden.
Bereits vor einigen Jahren, als es erstmals Gewissheit wurde, dass die Obrigkeiten der TourismushochBurg mehr Abstellplätze für die Karossen ihrer Besucher brauchen, hatten wir durch Spruchbänder, T-Shirts, Aufkleber und anderen Aktionen das Gegenteil verlangt. Inzwischen ist das Thema ein wenig abgeflacht, was nicht zuletzt daran liegt, dass die geplante Vorgehensweise in der Causa Lahn nicht bekannt ist. Trotz oder gerade deswegen wollen wir die Öffentlichkeit in Zukunft wieder mehr auf unser Problem aufmerksam machen.
Wir wollen und dürfen nicht tatenlos zusehen, wie durch wirtschaftliche Intressen ein Stück Obermaiser und Südtiroler Fußballgeschichte ausgelöscht wird. Unvergessen bleiben viele Spiele und Momente, die wir gemeinsam auf der Lahn erlebten. Augenblicke voller Begeisterung, Euphorie, Hingabe aber auch Wut, Trauer und Leid kennzeichnen diese Geschichte. Unzählige Arbeitsstunden haben wir in den letzten Jahren in die Lahn und besonders in unsere Curva investiert. Wir haben dort gearbeitet, gelacht, gesungen und gefeiert. Mittlerweile ist die Lahn für uns mehr als nur ein Ort, an dem man ein Fupballspiel verfolgen kann. Es ist ein Ort, der uns durch gemeinsame Erinnerungen verbindet, ein Ort an dem Freundschaften entstanden, ein Ort der uns vereint, den wir verehren und lieben.

 

 

 

 

 

Es darf nicht sein, dass es wichtiger ist, ein paar Leute mehr an die Kassen der teuflischen Gärten zu holen als so einen Ort zu erhalten. Wir werden jedenfalls nicht aufgeben und, falls nötig kämpfen. Kämpfen bis zum bitteren Ende.

Vorschau auf die Rückrunde

Durch die Niederlage in Albiano, im letzten Spiel der Hinrunde, ist unsere Mannschaft noch auf den siebten Tabellenplatz abgerutscht, auf dem sie zugleich überwintert. Trotzdem gestaltete sich die erste Saisonhälfte für dei blau/weisse Fangemeinde mehr als zufriedenstellend, wurde doch phasenweise großartiger Fußball geboten und unsere Spieler waren stets mindestens auf Augenhöhe mit den Gegnern. Weiterlesen

2011/2012

FC Obermais – SV Tramin

FC Obermais – SV Tramin

US Alense – FC Obermais

FC Obermais – ASD Fersina

FC Obermais – ASD Rotaliana

FC Obermais – SSV Naturns

FC Obermais – SSV Naturns

FC Obermais – SSV Naturns

US Rovereto – FC Obermais

FC Eppan – FC Obermais

FC Obermais – Trento Calcio

FC Obermais – Trento Calcio

SC Plose – FC Obermais

SC Plose – FC Obermais

FC Obermais – US Alense

Trento Calcio – FC Obermais

Trento Calcio – FC Obermais

Trento Calcio – FC Obermais

Trento Calcio – FC Obermais

2010/2011

FC Obermais – SC St. Georgen

SSV Naturns – FC Obermais

FC Obermais – ASD Fersina

FC Obermais – ASD Fersina

FC Obermais – SSV Ahrntal

ASD Rotaliana – FC Obermais

FC Obermais – US Alense

FC Obermais – US Alense

US Rovereto – FC Obermais

US Rovereto – FC Obermais

FC Obermais – SSV Naturns

FC Obermais – SSV Naturns

FC Obermais – FC Eppan

ASD Fersina – FC Obermais

FC Obermais – ASD Rotaliana

US Levico Terme – FC Obermais