Was ist eigentlich ein Derby?

Der Begriff kommt aus dem Mutterland des Fußballs und hat eine sehr lange Geschichte. denn bereits im 12. Jahrhundert traten in England zwei Mannschaften aus dem Dorf Ashbourne in einer Vorform des Fußballs gegeneinander an. Da das Dorf in der Grafschaft Derbyshire liegt, wurde das jährlich stattfindende Spiel bald nur noch als Derby bezeichnet. Die Grafschaft gibt es übrigens immer noch und bis heute spielen in Ashbourne auch einmal im Jahr zwei Mannschaften das berühmte Spiel.
Leider wird der Begriff in der Schreiberzunft sehr inflationär verwendet. Kaum sind zwei Städte oder Dörfer nur wenige Kilometer voneinander getrennt und spielen in der selben Liga, so wird von Sportjournalisten daraus gleich ein Derby gemacht. Dem nicht genug, manchmal bezeichnen sie sogar jedes Spiel zweier Südtiroler Mannschaften in derselben Liga bereits als Derby. Was für einige Journalisten bedeutet, daß z.B. in der Oberliga annähernd die Hälfte aller Spiele Derbys sind. Also liebe Journalisten, Vereins- und Sportartikelschreiber aufgepasst: „Der Begriff Derby bezeichnet eine Austragung im Mannschaftssport, bei der zwei meist stark rivalisierende Sportvereine einer Stadt oder Region aufeinandertreffen. Für die Fans und Mannschaft der betroffenen Vereine haben solche Ereignisse häufig eine hohe symbolische Bedeutung.“ (Wikipedia) Weiterlesen

20. November

Es war am 20. November 2011, als der AC Trento Calcio zum zweiten und bis dato letzten Mal zu Gast auf der Lahn war und es war ein Spiel, das man nicht so schnell vergessen sollte. Damals konnte unsere Mannschaft das Match in der letzten Viertelstunde noch drehen und einen 0:1 Rückstand in einen 3:1 Sieg umwandeln, wodurch sie die Curva natürlich zum Beben brachte.
Auf den Tag genau fünf Jahre später, am 20.November 2016, findet nun also bald das lang ersehnte Auswärtsspiel im altehrwürdigen Briamasco-Stadion von Trento statt. Schon lange schwirrt dieses Datum in unseren Köpfen herum und so langsam spürt man wie die Vorfreude innerhalb der blau/weißen Fangemeinde von Tag zu Tag steigt. Zwar sind die Tage der Ultras Trento schon seit einigen Jahren gezählt, jedoch gibt es dort allem Anschein nach seit Kurzem eine neue Gruppe, welche ihr Team aktiv supportet. Schon alleine der Fakt, dass wir auf gegnerische Fans treffen werden, welche in unseren Ligen so häufig wie Wasser in der Wüste sind, macht diese Trasferta zu etwas ganz Besonderem für uns. Aber nicht nur das, auch die Geschichte, das Stadion, die Tradition des Vereins aus der regionalen Hauptstadt sind Gründe, welche diesen Verein von allen anderen Vereinen in unserer Liga unterscheidet. Gründe, welche hoffentlich viele Obermais-Fans aus ihren Löchern kriechen und diesem Spiel beiwohnen, lassen. Gründe, die diesen Tag zu einem ähnlich unvergesslichen Tag werden lassen, wie es unsere vergangenen und bisher einzigen zwei Auswärtsspielen gegen diesen Verein waren. Gründe, welche hoffentlich Leute aus Wien, Innsbruck, Rom, München und Stuttgart dazu veranlassen werden, wiedereinmal „nach Hause“ zu kommen um ein, sicherlich besonderes Spiel ihres FC Obermais zu sehen.
Aktuell führen die Trientner die heimische Oberligatabelle überlegen an und haben elf, der bisherigen elf Partien für sich entschieden, was bei dem Budget über welches man dort verfügt auch nicht sonderlich verwundert. Im Fußball ist aber bekanntlich kein Gegner unschlagbar und der 20. November ist ein guter Tag um Geschichte zu schreiben. Alle auf nach Trento!!!