Der Weg ist das Ziel

Wenn der Schiedsrichter am Sonntag das Spiel anpfeift und noch nicht mal alle Zuschauer ihren Platz auf den Tribünen eingenommen haben, hat für einige unter ihnen der FCO-Tag schon lange begonnen. Denn nicht nur Trainer und Spieler bereiten sich stundenlang und teilweise schon seit den frühen Morgenstunden mental und physisch auf das Spiel vor, auch für einige Fans beginnt so ein Spieltag mitunter schon sehr früh.
Auch wenn es Samstags manchmal ein bisschen spät wird und der Sonntag mit Kopfbrummen, Durst und Gedankenpuzzle beginnt, so freut man sich doch sofort nach dem Aufwachen auf die bevorstehenden Stunden. Nach einigen Telefonaten und Reperaturarbeiten am eigenen Körper geht’s dann auch meistens schon bald auser Haus um sich mit ein paar Kumpels zu treffen und die Zeit bis zum Spielbeginn kurzweilig zu gestalten.
Wo man sich dabei trifft ist eigentlich recht nebensächlich, meistens beginnt so ein Vormittag in einer Bar im Herzen Merans um dann später gemeinsam auf die Lahn zu fahren. Manchmal wird man vorher noch bei jemandem auf einen Kaffe eingeladen und wenn man ganz viel Glück hat werden einem sogar Nuss- und Vanillegipfelen nach Hause gebracht, damit man gut gestärkt in einen harten Tag starten kann.
Wie die Stunden bis zum Spielbeginn zelebriert werden, spielt im Grunde also keine Rolle. Es geht dabei mehr darum, Zeit zu verbringen mit Menschen die man mag, den Samstag nochmal Revue passieren zu lassen, ein bisschen über Fußball und im Speziellen den FCO fach zusimpeln, gute Musik zu hören, die Lahn zu genießen und sich gemeinsam auf das Spiel zu freuen. Denn Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude. Es lebe die Pre-Partita!